GEMEINDEAUSSERBERG

GEMEINDE AUSSERBERG

Traditionen

Traditionen werden in Ausserberg bewahrt. Die Mischung von Tradition und Moderne überzeugt.

Was bedeutet Tradition im Dorf?

Das Brauchtum der älteren Generation wird bei den Jüngeren wiedergespiegelt. Sei es in Vereinen oder bei anderen Hobbys. Tradition ist eine Übergabe, Auslieferung, Überlieferung von Handlungsmustern, Überzeugungen und Glaubensvorstellungen und kann mündlich oder schriftlich weitergegeben werden. Die soziale Gruppe wird dadurch zur Kultur.
Die Tradition in einem Dorf ist nicht mit der Tradition in einer Stadt zu vergleichen. Schon in jungen Jahren kann man miterleben, wie unsere Vorfahren ihre Bräuche leben und pflegen. In einem Dorf ist die Wahrscheinlichkeit grösser, dass dieses Verhalten auf die jüngere Generation übertragen wird. Es ist schön zu sehen, wenn sich beispielsweise ein Enkel eines Bauern für Kühe, Schafe oder Ziegen interessiert, oder wenn sich ein Nachbar oder Kolleg ebenfalls für ein Vereinsleben entscheidet. So sind die Traditionen unserer Vorfahren in der jüngeren Generation wiederzuerkennen.
Für ein Dorf ist Tradition wichtig und wertvoll. Tradition verbindet, belebt und überlebt nur durch Akzeptanz und Toleranz untereinander. Es ist wichtig, Traditionen zu pflegen und weiterzuführen., aber es braucht auch Platz für Änderungen und Neues.
Wer Tradition hat, hat auch Zukunft. Wer weiß, woher er kommt, weiß auch, wohin er will.
Es ist und bleibt spannend, heute verantwortlich an den geistigen und geistlichen Fundamenten für morgen zu bauen.
Das ist Tradition im Dorf und dies müssen wir zu schätzen wissen!

Fronleichnams-Tradition - Foto: Niklaus Künzle
Fronleichnams-Tradition - Foto: Niklaus Künzle