GEMEINDEAUSSERBERG

GEMEINDE AUSSERBERG

13. Walliser Museumsnacht am 10.11.2018 – 5. Teilnahme von Ausserberg

Die Tage werden kürzer, der Föhn verbläst die letzten Blätter von den Bäumen, die Arbeiten auf den Feldern und in den Reben sind abgeschlossen, die meisten Werkzeuge wieder versorgt, kurz: es ist wieder Zeit für die Museumsnacht!

Am Samstag, 10. November hat die Kulturkommission der Bevölkerung unsere Museumstüren geöffnet: Das Bielhüs mit Backstube und Pfrüemdschiir, und unsere intakte Mühle. Die Kulturkommission hat sich zum Ziel gesetzt, in den nächsten Jahren unsere Vereine, unsere heutige Kultur, in die Museumsnacht einzubinden. Dieses Jahr wurde der Tambouren- und Pfeifer Verein (TPV) „Ahnenstolz“ eingeladen.

Als sich die 45 Besucher auf dem Dorfplatz bereitmachten, wurden sie vom Kulturkommissionspräsidenten Christoph Meichtry begrüsst. Sodann ging es gemächlich aufwärts zum Bielhüs. Schon nach einigen Metern wurden sie mit
Ahnenstolzklängen aus der dunklen Gasse überrascht. Vor dem Bielhüs wurde ein Aperitif serviert, um dann anschliessend mehr über den TPV zu erfahren.
Im Bielhüs brachte uns Mario Heynen zurück zu den Anfängen des Tambouren- u. Pfeifer Vereins. In der Backstube erzählten Fabienne Oggier, Valentin Heynen und Guido Heynen viel Wissenswertes über die Uniform und die Instrumente. Zwischendurch konnten die Besucher immer wieder alte und neue Musikstücke aus ihrem Repertoire hören und gleichzeitig die wunderschöne Uniform bewundern. Nach dieser interessanten Vorstellung wurden die Besucher mit einer würzigen Kürbissuppe verwöhnt.

Nun wurde es stiller: spannende, unheimliche Walliser Sagen erzählt von Susanne Hugo-Lötscher; passend, war doch ihr Urgrossvater ein Ausserberger.
Einmal mehr war es eine interessante, lehrreiche, aber auch gesellige Museumsnacht, die sehr gefiel.

Kulturkommission Ausserberg

Traditionelle Geschichte
Traditionelle Geschichte
TPV zu Gast
TPV zu Gast
Interessierte Besucher
Interessierte Besucher